Filmtipp: ‚Der Film deines Lebens‘

“Die meisten Menschen spielen das Spiel des Lebens,
ohne die Regeln zu kennen.

Zum Inhalt des Films:

Während eines Komas hat ‘Blank’ Visionen von einer Wüste. Als er im Krankenhaus aus dem Koma erwacht, muss er feststellen, dass ihm seine Erinnerung abhanden gekommen ist. Ohne zu wissen, wer er ist, begibt er sich auf die Suche nach sich selbst. Stationsschwester Maria, die seit Jahren ihren Sohn Gaspar alleine aufzieht, wird zur unfreiwilligen Fluchthelferin Blanks aus dem Krankenhaus und später seine Komplizin bei einer abenteuerlichen Suche nach den grundlegenden Lebensprinzipien.
Während er anderen Menschen analytische und beratende Hilfe angedeihen lässt, begreift Blank nach und nach auch, was ihn ins Koma getrieben und dieser ungewöhnlichen Bewusstseinserweiterung.

”Glücklichsein heißt: Zu wollen, was man bekommt. Und das anzunehmen, was gerade ist.”

…eine schwierige Lektion, die das Leben erteilt – jedenfalls nehme ich dies für mich so wahr. Der feine Unterschied zwischen Theorie und Praxis wird durch die Aufforderung zur liebevollen Akzeptanz von Allem besonders deutlich: Aus meinen Streifzügen durch die Literatur der Lebensphilosophien und -weisheiten habe ich zumindest verstanden, wie zweckmäßig es wäre, für ausnahmslos alle Erfahrungen dankbar zu sein, die das Leben für mich bereit hält – sie zumindest jedoch zu akzeptieren.

Dies gelingt mir in Bezug auf die ‘unangenehmen’ Erfahrungsmomente bestenfalls da, wo ich hinter dem jeweiligen Erlebnis einen tieferen Sinn oder Korrektur-Impuls entdecken kann. Für diese Suche dient das eigene, alles andere als vollkommene Raster aus Interpretations- und Bewertungskategorien. Das Vertrauen, wirklich Alles anzunehmen, auch wenn ich selbst keinen Sinn dahinter finde, bringe nur selten auf.

Ein esoterischer Schnellkurs in Form eines knapp zweistündigen Films befähigt bei weitem nicht dazu, ‘das Ruder’ der einseitigen Sichtweisen und Disharmonien – bewusster oder unbewusster Natur – herumzureißen und von nun an mit positiver Ausstrahlung ein besseres Leben zu führen.

Eher dient er als Impulsgeber und ruft Erinnerung an Lebenswahrheiten und Prinzipien wach, die der Zuschauer zu einem früheren Zeitpunkt bereits für sich als zutreffend erkannt hatte: Spiegelung, Resonanz, ‘Alles ist mit Allem verbunden’, Kausalität (Ursache und Wirkung), Rhythmus, ‘Innen wie Außen’… haben (auch) mit esoterischen Anschauungen zu tun, doch sie finden sich in Teilen auch in moderner christlicher Literatur wieder.
Jedenfalls man muss nicht esoterisch versiert sein, um durch (Er-)Kenntnis dieser Prinzipien eine persönliche Lebensorientierung zu gewinnen bzw. zu bereichern. Insbesondere in diesem Kontext gilt, dass nicht alle diese ‘Grundgesetze’ für jedermann gleich stimmig wirken sein müssen.

Mir persönlich kommt der Aspekt der seelischen Reifung zu kurz, also der notwendige Prozess des Lernen und inneren Wachsens. Alleine dadurch, dass die o.a. Lebensprinzipien als Fakten vermittelt werden, entsteht noch lange kein merklicher Fortschritt in Richtung Harmonie und Balance. Wenn ich den ‘Film deines Lebens’ mit Werken wie ‘Die Prophezeiungen von Celestine’ vergleiche, dann zeigt ‚Celestine’ einen Weg der Vervollkommnung auf und legt damit auch eine Richtung für die spirituelle Evolution im persönlichen wie gesellschaftlichen Kontext vor.

So wie dem Protagonisten des Films, ‘Blank’ – der in einer persönlichen Krise einen Unfall hat und damit wieder ‘in die Spur zurück geschubst’ wird, dürfte es den wenigsten Menschen ergehen. Wichtige Erkenntnisse stellen sich selten spontan ein, meist müssen sie auf die harte Tour erarbeitet werden. Auf das ‘Geschenk’, welches ihm zuteil wird – während seines Komas gewinnt er intuitiven Zugang zu seiner inneren Stimme – dürften die meisten Komapatienten vergeblich warten.

Deshalb möchte man den Machern des Films an etlichen Stellen zurufen ‘So einfach ist es wohl kaum!’ – und eben diese Reaktion ist wohl beabsichtigt: Hinter der Produktionsfirma steht ein Anbieter esoterischer Seminare, Coachings und Beratungsdienstleistungen der gehobenen Preisklasse.
Insoweit darf unterstellt werden, dass ‘der Film deines Lebens’ den Bedarf an solchen Leistungen nicht abdecken, sondern wecken soll…

Dieser Beitrag wurde unter Esoterik, Leben, Schöpfung, Spirituelles abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.