Christenverfolgung durch den ‚Islamischen Staat‘ (IS)

Mir ist bewusst, dass die meisten Opfer des IS Muslime sind, die sich der radikalen, fanatischen und menschenverachtenden Vereinnahmung des Islam durch das IS-Terrorregime widersetzen (oder schlicht ‚im Weg stehen‘, die Kriterien für Mord scheinen dort dehnbar zu sein).

Wenn ich nachfolgend eine Dokumentation (ausgestrahlt auf Phoenix) einblende, die sich vorwiegend mit der Verfolgung und Vertreibung von Christen durch den IS einblende, dann mit folgendem Hintergrund: Mir ist jedes Blutvergießen und jede Gewalttat zuwider – unabhängig davon, gegen welche Religion oder Ethnie dieses Handeln gerichtet ist.

Hinsichtlich der Ideologie und der Ziele des IS verweise ich auf das Interview mit Jürgen Todenhöfer (→ „Wie im Mittelalter.„), der im Januar 2015 nach Syrien reiste und dort mit IS-Führern sprechen konnte.

Dieser Beitrag wurde unter Christentum, Fundamentalismus, Islam abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.