„Unintelligentes Design“ beim Nahrungserwerb – Gerhard Haszprunar

Prof. Dr. Gerhard Haszprunar, Generaldirektor der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns, ist mir durch seinen Vortrag „Evolution oder Schöpfung? Versuch einer Synthese“ positiv in Erinnerung.

Hier befasst sich der Zoologe mit einer relativ kurzen Widerlegung eines Intelligenten Designs, d.h. der kreationistischen Auffassung, wonach sich bestimmte Eigenschaften des Lebens auf der Erde nur durch einen intelligenten Urheber erklären lassen.

  • „Ein prinzipiell Unerklärlicher [also Gott] ist keine Erklärung“, jedenfalls nicht innerhalb der Methoden und Standards naturwissenschaftlicher Forschung.
    (Ebenso kann man im Bereich seriöser Wissenschaft nicht ‚die Aliens‘ als Urheber oder Mitgestalter des genetischen Codes (DNS) auf der Erde postulieren, solange sowohl die Existenz von intelligentem Leben außerhalb der Erde ungewiss (wenn auch wahrscheinlich) ist als auch niemand bislang belegt hat, ob/wie ’sie‘ die interstellaren Entfernung überbrücken könn(t)en.
    Na,
    Moment mal, vor zwei Tagen habe ich doch von Szenarien gesprochen, die sich mit exakt diesem Fall befassen. Eben, es handelt sich um verschiedene theoretische Szenarien unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit, wobei selbige sich nicht präzise beziffern lässt. Darin besteht ja gerade das Akzeptenzproblem von Präastronautik-Vertretern wie E.v.Däniken in der Wissenschaftsgemeinde, dass sie bislang noch keinen schlagenden Beweis (z.B. ein unwiderlegbar künstliches und außerirdisches Artefakt) vorlegen konnten.)
  • „Beweise mir das Gegenteil“ – ist kein wissenschaftlicher Ansatz.
  • ID lasse sich widerlegen durch ‚unintelligentes‘, d.h. unpraktisches Design beim Nahrungserwerb u.a. beim Menschen, Kalamaren,  → es existiere keine planende Voraussicht in der Entstehung und Weiterentwicklung biologischer Arten. Hierfür werden mehrere Beispiele angeführt.

 

Dieser Beitrag wurde unter Biologie, Filmdokument, Glaube, Naturphilosphie, Naturwissenschaft, Religionen, Vortrag abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar