Das gelbe Kreuz – die Katharer

„Das Licht kam in die Finsternis…
und die Finsternis hat es nicht begriffen.“

A. Ursprünge und Vorläufer der Katharer-Bewegung

B. Erneuerungsbewegungen im Mittelalter – weshalb waren sie so erfolgreich?

C. Albigenser-Kreuzzug und Inquisition – Landnahme und Vernichtung

D. Was geblieben ist – die Spuren der Katharer


Für lange Zeit blieb die Geschichte der Katharer nahezu unbeachtet – erst nach 1966 nahm durch Stellio Lorenzis Kinofilm über die Katharer (1966) das öffentliche Interesse zu. Seither folgten etliche Bücher und Dokumentationen und die früheren Katharer-Hochburgen wurden zu beliebten Urlaubszielen. Lebensweise und Schicksal dieser mittelalterlichen Bewegung werden inzwischen als touristisches ‚spectacle‚ inszeniert, etwa als ‚Catha-Rama‘ in Carcassonne und Limoux.

Die religiöse Bewegung der Katharer ist hierzulande vor allem aus historischen Romanen von Autoren wie Peter Berling (z.B. „Die Kinder des Grals„), Tessa Körber (‚Das letzte Lied des Troubadours‘) oder Helene Luise Köppel (‚Die Ketzerin von Montségur‚).
Vom Balkan her breitete diese ‘Sekte’ (der Begriff Glaubensbewegung trifft bei einer halben Million Gläubiger eher zu und ist zudem wertfrei)  sich seit dem 12. Jahrhundert in Südfrankreich und Oberitalien aus, fasste aber auch in Deutschland, Spanien und Sizilien Fuß. Verbreitet ist auch die Bezeichnung Albigenser nach der südfranzösischen Stadt Albi, einer ehemaligen Katharerhochburg. Als Ketzer und christliche Dissidenten wurden sie grausam unterdrückt.

Lässt sich der Katharismus in wenigen Worten charakterisieren? Kaum, denn es handelte sich nicht um ein fest gefügtes, einheitliches Glaubenskonzept. Maurice Magre (zitiert auf ‚die-katharer.de‘) beschreibt den Ausgangspunkt ihres Erfolges im mittelalterlichen Europa:

„…sie begriffen, das auf den katholischen Altären nur noch Scheinhandlungen vollzogen wurden und der Geist von Christus woanders zu finden sein müsse.
Es fiel den Katharern leicht, diesen Menschen zu zeigen, dass sie ihn in sich selbst zu entdecken hatten, denn dieses Geheimnis, diese schlafende Wahrheit bewahrten die Menschen des Oc seit den druidischen Zeiten in ihren Herzen, die Katharer brauchten es nur zum Leben zu erwecken.“

→ A. Die Katharer-Bewegung – Ursprünge, Lehre und Weltbild

 

Hymn of the Cathars „Lo boièr