Der grüne Planet – Besuch aus dem All (Scifi, 1996)

Der grüne Planet (La belle verte), ist eine gesellschaftskritische Science-Fiction-Filmkomödie, beleuchtet die negativen Seiten des heutiger Lebensstile auf liebevoll-ironische Weise.
Einem ferner Planeten (der grüne Planet) wird der von einer weit entwickelten Kultur bewohnt, die in perfekter Harmonie mit der Natur in malerischen Landschaften lebt und die gewisse Disziplinen, wie die Telepathie ausübt. Bei einer Versammlung wird festgestellt, dass seit 200 Jahren keiner freiwillig auf die Erde fliegen möchte, da die Gesellschaft dort extrem rückständig ist. Schließlich entscheidet sich doch eine Frau namens Mila die Erde zu besuchen.

Sie beabsichtigt den Erdbewohnern bei ihrer Entwicklung ein bisschen auf die Sprünge zu helfen. Auf ihrer Reise durch Paris lernt sie viele schlecht gelaunte und aggressive Menschen kennen. Mit einem eigens entwickelten Programm zur Dekonnektierung, das mit einer Kopfbewegung aktiviert wird, bringt sie die Menschen dazu, sich zu entwickeln und nur noch die Wahrheit zu sagen.