Schlagwort-Archive: Lyrik

Wenn ich arm bin, hab‘ ich nur meine Träume…?

Das Gedicht He Wishes for the Cloths of Heaven des irischen Dichters und Dramatikers William Butler Yeats (1865 – 1939) las ich u.a. auf dem besuchenswerten Blog von Johanna Schall, zusammen mit einem Yeats-Portrait von Augustus John, das ich nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leben | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Prooemion (Goethe)

Wenn ich nicht mehr weiterweiß, gründe ich keinen Arbeitskreis, sondern werfe einen Blick auf die Gedanken kluger, herausragender Köpfe – ihnen sollte doch eher gelungen seinen, was mir mangels kognitiver Begabung und, wenn ich ehrlich bin, auch Bildung zwangsläufig versagt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Spirituelles | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sommers Geisterstunde

Und wieder ist’s des Sommers Geisterstunde von Wilhelm Jensen (1837-1911), gefunden auf lyrikmond.de Und wieder ist’s des Sommers Geisterstunde, Da stumm das Haus im heißen Mittag schweigt, Geschloss’ne Läden füll’n die Saalesrunde Mit goldnem Dämmern; nur, von Laub umzweigt, Trägt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lektüre / Buchtipp, Umwelt | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar